Über uns

Hier erfahren Sie mehr über die Entstehung unserer Initiative.

Entstehung

Die Gründungsmitglieder von econchain sind: BASF, Bayer, BMW, Daimler, Deutsche Bahn, die Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft, Dr. Arend Oetker, econsense, Fuchs Petrolub, KPMG, Siemens, Systain Consulting, Thyssenkrupp, Trumpf sowie das Wittenberg-Zentrum für Globale Ethik.

econchain wurde somit von Unternehmen für Unternehmen entwickelt. Durch ihre Tradition hohe Unternehmensleistungen mit sozialer Verantwortung zu verbinden, streben deutsche Unternehmen weltweit danach, wirtschaftlich erfolgreich und nachhaltig zugleich zu sein. In global verzweigten Wertschöpfungsketten kann Nachhaltigkeit jedoch nur durch eine gute Zusammenarbeit mit lokalen Partnern realisiert werden. Vor diesem Hintergrund entstand die branchenübergreifende Initiative econchain. Das Trainingsprogramm befähigt strategische Lieferanten dazu, selbstständig Umwelt- und Sozialstandards in ihren Fabriken umzusetzen. Die Pilotphase wurde erfolgreich in Mexiko und China durchgeführt. Nun ist das Programm offen für alle interessierten Unternehmen.

 

Über unsere Initiative

econchain ist eine Kooperation von…

econsense:

econsense verbindet international tätige Unternehmen mit einem gemeinsamen Ziel: Sie wollen den Wandel zu einer nachhaltigeren Wirtschaft und Gesellschaft aktiv gestalten. Wir unterstützen unsere Mitglieder dabei, Nachhaltigkeit im Unternehmen, in der Strategie oder entlang der Lieferketten zu verankern. Dabei haben wir alle relevanten Themen im Blick: vom Umweltschutz bis zu Menschenrechten – immer mit Fokus auf den Business Case Nachhaltigkeit. Im Austausch mit Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft bündeln wir Ideen und entwickeln konkrete Lösungsvorschläge. Das macht econsense zu einem gefragten Vordenker, Ratgeber und Partner in Sachen Nachhaltigkeit.

 

… durchgeführt durch …

Systain Consulting:

Systain ist eine Management-Beratung mit Fokus auf unternehmerische Nachhaltigkeit und führend auf dem Gebiet Supply Chain. Mit der Anwendung und ständigen Weiterentwicklung von innovativen Methoden und Modellen wird Nachhaltigkeit als strategisch relevantes Thema in Organisationen verankert und umgesetzt.

 

… unterstützt von der …

DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH:

Die DEG, ein Tochterunternehmen der KfW, ist seit 55 Jahren verlässlicher Partner privater Unternehmen, die in Entwicklungs- und Schwellenländern aktiv sind. Für ihre Investitionen stellen wir ihnen langfristige Finanzierungen und Förderprogramme bereit und beraten sie bei der Umsetzung der Vorhaben. So können sie sich dauerhaft erfolgreich entwickeln, für lokale Wertschöpfung sorgen und qualifizierte Arbeitsplätze schaffen. Als Entwicklungsfinanzierer gehen wir bewusst auch in schwierige Märkte und fördern dort den Ausbau der Privatwirtschaft.

Kontakt

Laura Franken
Programmkoordinatorin

 

+49 (0)30 2028 1747

l.franken@econsense.de